+491722122005 sos@ellys-ocean.de

Offene Geheimnisse des Scheiterns

Für die Grammatik-Fans unter uns, fangen wir mal ganz groß an:

Einfaches Präsens: Ich scheitere
Präteritum: Ich scheiterte
Plusquamperfekt: Ich war gescheiter(t)
Perfekt: Ich bin gescheiter(t)
Futur I: Ich werde scheitern
Futur II: Ich werde gescheiter(t) sein

Die unterschiedlichen Zeitformen dieses Wortes, bringen erstaunlicherweise auch das Wort „gescheit“ mit. Ein – wie wir finden – raffinierter Spielzug der deutschen Sprache!

Offenes Geheimnis Nummer 1: Wir lernen immer etwas! Und wenn wir das von vornherein als mögliches schlimmstes Ergebnis unseres Tuns mit dem wunderschön „gescheiten“ Futur II einkalkulieren, dann können wir uns das einfache Präsens vielleicht schon sparen, denn das

  1. offene Geheimnis ist schon im Vorhinein die Haltung, mit der wir Dinge in Angriff nehmen. Sparen wir uns also auch gleich das Futur I.
    Im das Land der Bedenkenträger packen wir uns den persönlichen Rucksack mit einer guten Argumentation für unser Scheitern voll. Jederzeit parat, wenn wir kurz einmal straucheln, und zack wird es ausgepackt, um es den kritisch um uns kreisenden Geiern zum Fraß vorzuwerfen.

Also lassen wir das doch einfach. Solange wir im Tun sind, arbeiten wir an Lösungen. Scheitern ist die letzte Instanz einer ganz langen Kette des Wechsels aus Idee-Test-Feedback-Idee-Test-Feedback-Idee…

Wenn uns dann nichts mehr einfällt, wird der Schampus geöffnet und „Perfekt“ gefeiert, denn „Mist, ich bin gescheitert“, aber „Hey! Ich habe alles gegeben.“

Offenes Geheimnis Nummer 3: Scheitern ist nur peinlich, wenn es öffentlich sichtbar ist. Wenn wir uns nur vor uns selbst rechtfertigen müssten, ist‘s mitunter auch quälend, aber meist durchaus erträglicher.

Es ist völlig egal, was die Kritiker sagen, denn keiner von denen steckte in Deinen Schuhen! Keiner hat die Verantwortung für diese Aufgabe übernommen und sich daran abgearbeitet. Dir hat man sie übertragen und zugetraut und Du hast sie Dir zugetraut, also bestand die Möglichkeit des Erfolges.

Ein typischer Schritt ist der vor Dein inneres Gericht und Du verurteilst Dich selbst. Oh ja, es gibt genug Zeugen, die diesen Gerichtssaal gerne mit betreten und lautstark-kräftig alle Aspekte rückblickend durchdiskutieren. Hätte, wäre, könnte, sollte.
Typisch, aber ab einem gewissen Punkt völlig unsinnig, denn das Scheitern ist passiert und die einzelnen Komponenten werden in dieser Konstellation nie wieder zusammentreffen.

Mit der Frage nach dem „Warum?“ bleiben wir viel zu lange in einer Ohnmacht kleben. Wenn Du nach vorne blicken willst, dann frag‘ Dich doch mal „Wozu bin ich gescheitert?“ Die Antworten darauf öffnen wieder neue Lösungswege für Deine nächsten Schritte und geben Dir definitiv ein besseres Gefühl.

„Erfolg ist die Fähigkeit von Misserfolg zu Misserfolg zu schreiten, ohne die Begeisterung zu verlieren.“ (Winston Churchill)

Wie Du mehr Begeisterung fürs Scheitern findest, zeigen wir Dir gerne in unserem Workshop am 24. März 2022. Mehr darüber hier.

 

Was können Führungskräfte tun für ein besseres Fehlerklima?

Was können Führungskräfte tun für ein besseres Fehlerklima?

Führungskräfte können ein Klima schaffen, in dem Fehler nicht als Scheitern, sondern als Lernchance gesehen werden, indem sie folgende Maßnahmen ergreifen: Vorbild sein: Führungskräfte sollten selbst offen über ihre eigenen Fehler sprechen und ihre eigenen...

Warum sich eine bessere Fehlerkultur nicht befehlen lässt

Warum sich eine bessere Fehlerkultur nicht befehlen lässt

Eine bessere Fehlerkultur im Team kann nicht allein durch Befehle von oben integriert werden, da die Einbindung der Teammitglieder und ihre aktive Beteiligung von entscheidender Bedeutung sind. Hier sind fünf Beispiele, warum eine bessere Fehlerkultur nicht durch...

5 Gründe, warum ein Unternehmen seine Fehlerkultur verbessern sollte

5 Gründe, warum ein Unternehmen seine Fehlerkultur verbessern sollte

Ein Unternehmen sollte seine Fehlerkultur verbessern aus folgenden Gründen: Förderung von Innovation und Kreativität: Eine positive Fehlerkultur ermutigt Mitarbeiter, Risiken einzugehen und kreative Ideen zu entwickeln. Durch das Lernen aus Fehlern können innovative...

Wie unterstützt eine bessere Fehlerkultur das Team ganz konkret?

Wie unterstützt eine bessere Fehlerkultur das Team ganz konkret?

Eine bessere Fehlerkultur kann ein Team auf vielfältige Weise unterstützen. Hier sind fünf konkrete Beispiele dafür: Offene Kommunikation und Vertrauen: Eine positive Fehlerkultur ermöglicht den Teammitgliedern, offen über Fehler zu sprechen, sie zu teilen und aus...

Wie können Unternehmen das Stigma des Scheiterns ablegen?

Wie können Unternehmen das Stigma des Scheiterns ablegen?

Scheitern macht gescheiter. Die größten Innovatoren sind nur so groß geworden, weil sie nicht nach dem ersten Scheitern wimmernd aufgegeben haben, sondern sich den Ruß von der Stirn gewischt und einen neuen Versuch gewagt haben. Was können  Unternehmen tun, damit das...

Anzeichen dafür, dass die Fehlerkultur mies ist

Anzeichen dafür, dass die Fehlerkultur mies ist

Es gibt Anzeichen, die darauf hinweisen, dass ein Unternehmen keine gute Fehlerkultur hat. Entdeckst du manche davon in deinem Unternehmen? Angst vor Fehlern: Wenn Mitarbeiter Angst haben, Fehler zu machen, weil sie negative Konsequenzen fürchten und glauben, dass...

Scheitern ist eine Herausforderung

Scheitern ist eine Herausforderung

Es gibt unzählige Herausforderungen, mit denen Unternehmen beim Umgang mit Scheitern konfrontiert sind. Einige der häufigsten Probleme, die uns bei der Arbeit mit ihnen begegnen, sind: Angst vor Reputationsschäden: Unternehmen befürchten, dass ihnen die öffentliche...

Workshop: Schöner scheitern – Immun gegen Business-Rückschläge

Workshop: Schöner scheitern – Immun gegen Business-Rückschläge

​Scheitern ist ein Teil des Lebens. Und doch versuchen wir, Fehler zu vermeiden, und wir fürchten uns vor dem Urteil anderer. In Unternehmen kann diese Angst vor dem Scheitern dazu führen, dass Mitarbeiter zu vorsichtig sind und sich nicht trauen, neue Dinge...

Keine Zeit mehr verlieren
Elly's Ocean hilft!

Sie sind endlose Meetings leid, wollen effizienter, schneller und besser Entscheidungen für die Zukunft treffen und Ihre Projekte endlich umsetzen? Schreiben Sie uns, wir schreiben zurück.

Ein Klick noch:

9 + 12 =

Ihr Name

Wir benötigen Ihren Namen, um Sie ansprechen zu können.

Angaben zum Unternehmen (optional)

Unser Angebot richtet sich nur an Unternehmen und Gründer.

Ihre Nachricht

Teilen Sie uns mit, was wir für Sie tun können. Was ist Ihr dringliches Problem? Gibt es Deadlines? Je genauer Ihre Beschreibung ist, desto effektiver können wir auf Ihre Anfrage eingehen.

Datenschutzhinweise

Ihre Anfrage wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Wir werden Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen