01722122005 sos@ellys-ocean.de
Ich brauche eine Lösung...
... für die Mitarbeitersuche.

So sehr Sie sich auch bemühen: In den Bewerbungsmappen suchen Sie vergeblich nach Hinweisen, ob die Bewerber zum Unternehmen passen. Aus Bewerbungsgesprächen gehen Sie seufzend heraus. Und wer es durch die Probezeit schafft, bleibt oft nur bis er was Besseres gefunden hat oder Sie das Trauerspiel beenden.

Dabei sollten Ihre Mitarbeiter das Rückgrat des Unternehmens sein, das Aushängeschild, die Menschen, die ebenso wie Sie die Werte, Ziele und den Zweck Ihres Unternehmens verfolgen. Zufrieden und mit Spaß am Tun.

Wenn Sie sich wünschen, dass das Recruiting künftig die richtigen Personen anzieht, dann ist es nicht damit getan, die Stellenanzeigen aufzuhübschen.

Erster Schritt ist ein Entwicklungs-Workshop: Welcher Typ Mensch wird gesucht? Warum wird er gesucht? Was erwartet er? Was kann das Unternehmen bieten? 

Zweiter Schritt kann ein Aufbruch-Workshop sein: Was bindet Mitarbeiter dauerhaft? Wie schaffen wir es, dass sie sich mit dem Unternehmen identifizieren und voller Elan einbringen?

Melden Sie sich, wenn Sie schon genug Geld in Stellenanzeigen verbrannt haben.

... bei der Produkt-Entwicklung.

Was sind echte Innovationen?

Eine echte Innovation ist nicht die Kutsche mit schnelleren Pferden, sondern die Kutsche ohne Pferde.

Eine echte Innovation ist nicht die dickere Zeitung, sondern das Internet.

Eine echte Innovation ist nicht das buntere Handbuch, sondern Künstliche Intelligenz, die Fragen der Kunden als Chatboot beantwortet.

Nicht jedes Produkt muss direkt eine Innovation sein. Aber es muss eines können: Den Menschen einen Wunsch erfüllen (zum Beispiel nach Mobilität, Information, Hilfe) und ein Problem lösen (zum Beispiel Aufwand, Begrenztheit, Zeit).

Was viele Unternehmen falsch machen: Sie entwickeln Produkte und Dienstleistungen bis zur Marktreife ohne auch nur einmal ihre Kunden zu fragen, ob es ihnen einen Herzenswunsch erfüllt oder ein dringliches Problem löst. Viel Geld, viel Zeit und Energie – puff! In die Luft geblasen.

Erster Schritt ist hier der Entwicklungs-Workshop: Er kann beispielsweise als Design Sprint konkrete Produktentwicklungen vorantreiben und nach wenigen Tagen einen Prototypen hervorbringen, der an der Zielgruppe getestet werden kann.

Oder er setzt einen Schritt früher an und definiert die Grundlage des Produktportfolios: Wer ist die Zielgruppe und was braucht sie in welchem Schritt ihrer Customer Journey vom Interessenten bis zum Stammkunden? 

Wenn Sie künftig Produkte entwickeln wollen, die Ihre Kundschaft begeistern, dann melden Sie sich gerne bei uns.

... um meinem Fokus zu finden.

Vor allem Solopreneure leiden unter einem Phänomen: Unscharfer Fokus. Gemeint ist nicht die Kurzsichtigkeit vom Starren auf Bildschirme, sondern das Verheddern zwischen Bauchladen und spitzer Positionierung, das Balancieren zwischen Aufträgen, die Renommee, Geld oder Spaß versprechen (nie aber alles auf einmal), Reinhauen und Lockerlassen, dem Wunschkunden auf dem Dach und dem Nervkunden in der Hand.

Ein Entscheidungs-Workshop ist hier der erste Schritt: Er sorgt für Klarheit über Ziele und Fokus. Ganz sachlich, effizient und schnell. Dabei wird ganz deutlich, dass es nicht die Entscheidung ist, die über Erfolg und Misserfolg entscheidet. Es ist die Art, wie man mit den negativen und positiven Folgen der Entscheidung umgeht. Deshalb endet der Entscheidungs-Workshop nicht mit der Entscheidung, sondern mit einem Plan, wie die Entscheidung zum Erfolg führt.

Entscheide dich für mehr Fokus.

... für die fachübergreifende Zusammenarbeit.

„Gute Güte, warum fragt uns da keiner? Wir hätten sofort eine Lösung gewusst.“ – „Ja, ihr habt doch auch einfach losgelegt, dabei hätten wir uns gerne eingeklinkt.“

Und im Hinterkopf denkt ein jeder, dass es schon schwer genug ist, die eigene Abteilung informiert und engagiert zu halten. Man hat doch schon genug endlose Meetings mit Diskussionen.

Dabei ist die Lösung für kollaboratives Arbeiten ganz einfach: Weniger Diskussionen, mehr Wissenstransfer und Ideenaustausch.

Wenn agiles und kollaboratives Arbeiten im Unternehmen ein völlig neues oder erfolglos implementiertes Konzept ist, empfiehlt sich hier ein Aufbruch-Workshop. Er stellt die Weichen für Formate wie den Entscheidungs-Workshop, der es erlaubt, schneller und effizienter zu entscheiden – vor allem fachübergreifend. Oder ebnet den Weg für Entwicklungs-Workshops, bei denen in heterogenen Teams Strategien und Lösungen erarbeitet werden. 

Wie gut (oder schlecht) läuft in Ihrem Unternehmen die fachübergreifende Zusammenarbeit? Erzählen Sie uns gerne davon. 

... für Meetings und Tagungen.

In Meetings und Sitzungen hat man oft die besten Ideen. Was man sich zum Abendessen kochen wird, zum Beispiel. Oder wo man mal Urlaub machen könnte. Oder, was man der Schwiegermutter zum Geburtstag schenken wird.

Inhaltlich geht es ohnehin immer um das selbe. Da wird geredet und diskutiert, die immer gleichen Phrasen und Einwände von den immer gleichen Leuten. Und nach etlichen Stunden heißt es dann: Noch so viele TOPs unerledigt auf der Agenda…

Schluss damit, sagen wir! Workshop schlägt Meeting!

Unser Entscheidungs-Workshop ist für Meetings die Allzweckwaffe. Ganz gleich, ob die jährliche Soziensitzung, das wöchentliche Morning Briefing oder der monatliche Jour Fixe der Abteilungsleiter. Wenn es um schnelle und effiziente Entscheidungen geht, bei denen jeder zu Wort kommt und nachher mit einem Plan den Raum verlässt – dann war die Blitzentscheidungsrunde eines Entscheidungs-Workshops im Spiel. Ganz sicher.

Sie fragen sich, ob das auch bei Ihren Meetings klappt? Fragen Sie nicht sich, sondern uns!

 

Mir fehlt eine Strategie...
... um ein Kommunikationskonzept zu entwickeln.

Wen sprechen wir wie an und was will er hören?

Zielgruppe, Botschaften und Medien – das sind die Hauptelemente eines Kommunikationskonzeptes.

Mit einer Texterin an Ihrer Seite finden Sie im Entwicklungsworkshop als Team die Antworten auf die Frage „Wen, wie und was?“ und auch auf das Warum und Wo.

Für die Umsetzung des Kommunikationskonzeptes begleiten wir Ihr Team mit Aufbruch-Workshops, gerne auch direkt mit praktischer Unterstützung beim Texten.

... um Innovationen zu entwickeln.

Neue Verfahren und Techniken, die den Stand der Technik übertreffen –  das wird traditionell als „Innovation“ bezeichnet.

Für Unternehmen kann es aber ebenso ein innovativer Fortschritt sein, zwei oder mehr Dinge (Methoden, Zielgruppen, Produkte, Services, Vertriebswege) neu zu kombinieren und so ein völlig neues Erlebnis für die Kunden zu erschaffen. Ein Beispiel: Telefonieren und Telegrammdienste für private Nachrichten nutzen kann man seit etwa 1860, Fotografieren schon etwa 30 Jahre länger – das Handy kann alles zugleich und von unterwegs.

Der Kugelschreiber (schon als Skizze 16hundertebbes von Galileo Galilei erdacht) kam erst 300 Jahre später zu seinem Durchbruch als man ihn als nicht klecksendes Schreibgerät für Flugbesatzungen entdeckte.

Nicht jedes Unternehmen kann eine wahrlich bahnbrechende Innovation auf den Markt bringen, aber jedes kann Produkte und Dienstleistungen erschaffen, die Probleme lösen und Wünsche erfüllen, von denen bisher keine dachte, dass man sie lösen kann.

Das ist innovativ. Der Weg dorthin führt bei nahezu allen großen Innovatoren wie Daimler oder BMW, Amazon oder Netflix, Tesla, Apple oder natürlich Google über agile Methoden wie wir sie auch in unseren Entwicklungs-Workshops anwenden. Dafür braucht es keine Konzernstruktur, sondern lediglich ein Team aus 3 bis 5 Leuten.

Lassen Sie uns darüber reden, wie Ihre Teams mit Elly’s Ocean agile Methoden und effizientere Alternativen zu Meetings kennenlernen.  

... für mein gesamtes Unternehmen.

Eine gute Fee erfüllt Ihnen einen Wunsch. Was würden Sie wählen?

  • Veränderungen aktiv gestalten
  • Mitarbeiter/-innen stärker einbeziehen
  • Verantwortung sinnvoll delegieren
  • auf Ergebnisse fokussieren
  • als Führungskraft auf Augenhöhe kommunizieren

Vergessen Sie die Fee, wenn Sie alles haben wollen. Ganz ohne Feenstaub (und leider auch ohne Fingerschnippen) stecken alle diese Erfolgskriterien in agilen Methoden wie wir sie in unseren Aufbruch-Workshops anwenden.

Und wie von Zauberhand erscheint sichtbares Vertrauen, fühlbare Wertschätzung, gelebte Fehlerkultur, konstruktives Feedback, effiziente Ergebnisorientierung. Nicht über Nacht, aber von Tag 1 an.

Wann soll Ihr Tag 1 sein? 

... um gute Ziele zu finden und umzusetzen.

Welche Produktlinie verspricht Erfolg? Wie können Produkte und Dienstleistungen sinnvoll aufeinander aufbauen? Was begeistert die Kunden?

Das sind einige der Fragen, die sich bei Entscheidungsworkshops klären lassen. Solche Workshops sind die Grundlage, um sinnvolle Ziele und Meilensteine für ein Projekt zu definieren.

  • Sie sorgen für die richtige Balance zwischen Vorgaben aus den Führungsetagen und der Umsetzung auf den Ebenen darunter.
  • Sie verhindern ineffizientes Mikro-Management ebenso wie überstürzten Aktionismus.
  • Sie basieren auf konkreten Herausforderungen, für die im Team die besten Ideen und umsetzbare Lösungen gefunden werden.
  • Sie definieren Ziele als Meilensteine, die sich in die Gesamtstrategie des Unternehmens einfügen und das Potenzial einzelner Bereiche nutzen.

Aufbruch-Workshops mit dem Ziel, gute Ziele zu finden und umzusetzen, starten meist mit einem Scoping-Workshop, nach dem festgelegt werden kann, ob zunächst ein Entscheidungs-Workshop oder direkt ein Entwicklungs-Workshop der sinnvolle nächste Schritt sein werden.

Wann wollen Sie starten? Terminieren Sie doch am besten gleich Ihren unverbindlichen Scoping-Workshop.

... um mein Unternehmen auf neue Beine zu stellen.

Das Traditionsunternehmen, das unter neuer Führung gegen den Innovationsstau ankämpft. Das Familienunternehmen, in dem die Nachfolge nun endlich geregelt ist, aber die dringliche Neuausrichtung noch aussteht. Das kleine Unternehmen eines Solopreneurs oder die einzelne Abteilung, in der Prozesse und Ausrichtung, Schwerpunkte und Selbstverständnis neu gedacht werden sollen.

Für alle diese Fälle und noch etliche mehr eignen sich Aufbruch-Workshops. Sie schlagen die Brücke von der Entscheidung hin zur Entwicklung und schließlich zur Umsetzung mit agilen Methoden, die schnell und effizient Ergebnisse bringen.

Erzählen Sie uns gerne mehr über sich, dann finden wir in einem unverbindlichen Scoping-Workshop raus, wie wir Sie als Team unterstützen können.

Veränderung muss her.
Ich will neu durchstarten.

Da ist diese Idee und die muss unbedingt auf den Markt.

Manchmal ist vor dem inneren Auge schon alles fertig, nur der Weg dahin steht noch nicht fest. Aber du schreibst schon Businesspläne und suchst Produktionspartner.

Vielleicht steckt das Projekt aber auch im Stau, muss mal strukturiert werden. Dinge, die man mit einem Aufbruch-Workshop gut hinbekommt.

Was sind Deine größten Herausforderungen?
Was muss als erstes erledigt werden?

Ebenso interessant ist es, in einem Entwicklungs-Workshop möglichst früh herauszufinden, ob eine Idee trägt. Wenn Du den Kunden noch besser verstehen willst und testen möchtest, ob Du marktfähig bist. Bevor Du Zeit, Geld, Energie verballerst, schaffst Du Dir einen perfekten Eindruck, über die Marktfähigkeit Deiner Geschäftsidee.

Ich will das Unternehmen auf Vordermann bringen.

Immer öfter schauen Sie auf Ihr Business und denken „Da geht doch mehr! Das geht auch anders! Wir sind doch mehr als das!“

Es ist soweit, die dichte Hecke des dornigen Alltags soll niedergerissen und Ihr Unternehmen aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden.

Wo fangen Sie an?
Wie fangen Sie an?
Was ist zu tun?
Wer packt mit an?

Veränderung gelingt am besten, wenn sie gemeinsam gestaltet wird. Mit Ihrer Erfahrung und der Expertise Ihrer Mitarbeiter entwickeln Sie Ihr Unternehmen weiter und motivieren sie im Entwicklungs-Workshop, sich mit den Veränderungen zu identifizieren. So bleibt es nicht bei abstrakten Plänen, die nach dem Workshop als Konzept in der Schublade landen, sondern aus dem Wunsch wird die Umsetzung Ihrer Vision.

Ich will besser mit Kunden und Mitarbeitern kommunizieren.

Um mal mit einem alten Sprichwort aufzuräumen: Die Tücke steckt nicht im Detail, sondern in der Kommunikation!

Kommunikation ist, was uns mit Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern verbindet.

Kommunikation ist nicht nur nüchterne Information, sondern auch Emotion.

Kommunikation hat unterschiedlichste Formen und beschäftigt uns den ganzen Tag. Buchstabensalat und Gequatsche, Anweisung, Klärung, Sprache, Dialekte, Werbung, Gespräche, Mails, Telefonate, Beschwerden, Briefing, Besprechung, Meeting, Streit, Lob, Missverständnisse – Wiederholung um Wiederholung.

Kommunikation ist Reden und Zuhören.

Kommunikation ist Problem und Lösung in einem.

Sie stellen fest, dass Sie etwas von dieser Lösung gebrauchen können. Wo hakt es denn? Im Team, beim Kunden oder…?

Wenn Sie nicht länger weghören und stattdessen den richtigen Ton für Ihr Business finden möchten, fangen Sie an miteinander zu reden. Nehmen Sie Ihr empfindlichstes Thema mit in einen Entwicklungs-Workshop und erleben Sie die Öffnung in eine zielgruppengerechte entspannte Kommunikation.

Ich will Prozesse optimieren.

Wir machen Geschäft, aber hinter den Kulissen rumpelt es immer wieder. Zeit vergeht ungenutzt und unbezahlt, Energie verpufft und das Ergebnis ist oft in vielerlei Hinsicht schmaler als gedacht.

  • An manchen Stellen könnte es runder laufen.
  • Wir haben Ideen, was besser laufen könnte und schaffen das Umsetzen nicht.
  • Wir sind sicher betriebsblind, denn wir rennen immer wieder in die gleichen Beschwerden unserer Kunden rein und wundern uns, dass es immer wieder passiert.
  • Wir sehen, dass Wettbewerber flotter vorankommen, obwohl die auch nur mit Wasser kochen.

Wie können wir es schaffen, unsere Ressourcen -Mitarbeiter, Material, Zeit, Geld und vor allen Dingen unsere Expertise effektiver und erfolgreicher zu nutzen?

Die Antwort: Gehen Sie mit uns durch einen Scoping-Workshop, wenn Sie zunächst einen Überblick über Ihre dringlichsten Handlungsfelder bekommen möchten oder steigen Sie mit einem Entscheidungs-Workshop ein, wenn eine einzelne klare Herausforderung im Raum steht, die Sie aufknacken und lösen möchten.

Ich will Wissenstransfer ermöglichen.

Da gibt es den Mitarbeiter, der jede Fortbildung annimmt und Wissen aufsaugt wie ein Schwamm, der absolute Nerd, den man wirklich nur an sein Fachgebiet dranlassen kann, die Spezialistin für Sonderfälle, die alteingesessene treue Seele, die Ihre Stammkunden schon über Jahre betreut, die fürsorgliche Frau am Empfang, der bekloppte Kollege mit den ausgefallenen Ideen, die schon oft einen Auftrag gerettet haben.

Wenn jeder vom anderen lernen würde, hätten Sie das perfekte Sondereinsatzkommando für Ihre Kunden. Wäre das möglich?

Kann man Wissen und Erfahrung einfach so weitergeben und wollen die Mitarbeiter das überhaupt? Wissen ist doch auch irgendwie Macht und davon gibt man am liebsten nichts ab. Oder entspannt es vielleicht den Arbeitsalltag, wenn alle Mitarbeiter nahezu gleichermaßen einsetzbar sind?

Wir glauben an die unterschiedlichen Fähigkeiten des Einzelnen und sind trotzdem der Meinung, dass Wissenstransfer einen unschätzbaren Wert für Ihr Unternehmen hat.

Probieren Sie es aus bei Ihrem herausforderndsten Problem. In einem Entscheidungs-Workshop kommen Sie schnell auf erfolgversprechende Ideen und pragmatische Schritte zur sofortigen Umsetzung. Man lernt niemals aus!

Ich weiß nicht, ob ihr mir helfen könnt.
Ich habe einige Herausforderungen.

Das Gefühl, wenn man den Überblick und das Ziel aus den Augen verloren hat.

Du beherrschst Dein Business erst wieder, wenn Du weißt

  • was Du alles tun musst
  • was der nächste Schritt sein muss
  • was der wichtigste Schritt ist

Überblick verschaffen, priorisieren und entscheiden. Liest sich ganz einfach und das ist es auch, wenn Du es mit Deinem Team zusammen anpackst. Im gemeinsamen Scoping-Workshop zeigen sich Deine Herausforderungen.

Manchmal liegen die Fakten auch schon durcheinander auf dem Tisch und es braucht lediglich einen Entscheidungs-Workshop, mit dem Du wieder Rückenwind bekommst.

Es mangelt an Motivation.

Fassungslos und ratlos schauen Sie auf Ihre Mitarbeiter. Natürlich gibt es diejenigen, die Ihnen Freude bereiten und Sie kennen auch die Kollegen, die eher immer wieder angeschoben werden müssen.

Aber immer öfter stellen Sie fest, dass Sie Mitarbeiter mit fragwürdiger Arbeitseinstellung, fehlenden Fachkenntnissen und nur spärlichem Entwicklungswillen an Land ziehen.

Sie locken mit Team-Building, Fortbildung, Dienstwagen und Bonifikation, aber Effekte sind nicht zu sehen.

Vielleicht ist es ein gesellschaftliches Problem und ein Zeichen der Zeit, aber wollen Sie sich damit zufriedengeben?

Wie können Sie es schaffen, dass Ihre Mitarbeiter einen Eigenantrieb entwickeln und wieder an einem Strang ziehen?
Kann man aus einem Elefanten ein Springpferd machen?

Gerne machen wir Aufbruch für Sie erlebbar!

Erleben Sie in einem Scoping-Workshop, ob Ihre Mitarbeiter sich Richtung Veränderung öffnen und wieder mit anpacken möchten. Nutzen Sie einen Entwicklungs-Workshop, um den gemeinsamen Aufbruch für Ihr Unternehmen zu gestalten.

Es herrscht Unzufriedenheit.

Die Stimmung ist im Keller, das Team hat es sich auf dem untersten Level gemütlich gemacht und kommt aus der dumpfen Suppe der Nörgelei nicht mehr heraus. Überall liegen Ausreden herum, warum Dinge nicht klappen und neue Initiativen zwecklos sind.

Irgendwie haben sich alle an dieser Stimmung angesteckt und der Weg heraus scheint unmöglich.

Ganz sicher wollen Teams, ganz sicher will jeder einzelne Mitarbeiter mit einem guten Gefühl am Arbeitsplatz wirken. Und ganz sicher gelingt die Kehrtwende mit einem geeigneten Weckruf von außen.

Lösungen aus dem Team heraus – das hört sich doch gut an. Ein Scoping-Workshop bringt alle Handlungsfelder zu Tage und öffnet für Impulse von außen. Mit einem Entscheidungs-Workshop kommt Ihr Team direkt ins Tun und raus aus der Lethargie.

So schön, wenn Arbeit wieder leicht von der Hand geht!

Ich habe Veränderungsstau in einigen Bereichen.

Sie sind sehr weit damit gekommen, Ihre Handlungsfelder zu identifizieren. Es ist eine Vielzahl von Themen, die Sie gerne angehen möchten und angehen müssen. Aber: Alles auf einmal klappt leider nicht.

Was tun?

Nutzen Sie einen Entwicklungs-Workshop, um die Landkarte der nächsten Schritte festzulegen. Die Einbindung Ihrer Mitarbeiter wird Sie dabei unterstützen in einen gescheiten Implementierungsprozess zu kommen.

Tausend Dinge angefangen, nichts wird umgesetzt.

Antwort kurz und knapp und ganz umsonst: Dann haben Sie wohl nach Strategieworkshops, Planungsworkshops, Unternehmensberatungen unterschiedlicher Art einfach nicht für Implementierung gesorgt! Tja. Immer wieder der gleiche Fehler. Und das wird Ihnen auch bei allen weiteren „Kickoffs“ passieren. So wie bei einer Diät, nach der man zum All-you-can-eat-Event fährt.

Hoffnung am Horizont: Wählen Sie Formate, bei denen Sie die Mitarbeiter und Teams direkt mit einbinden. Die Identifikation mit Veränderung wird größer und die Umsetzung fällt leichter, wenn die Mitarbeiter von Beginn an eingebunden sind.

Der Vorteil für Sie: Sie nutzen die Expertise Ihrer Mitarbeiter und erleichtern Veränderungsprozesse, die für jeden immer erstmal ungemütlich sind.

Ein Scoping-Workshop ist ein guter Start, für Unternehmer, die weiterkommen möchten. Ein Entwicklungs-Workshop und eine Struktur für die Implementierung vereinbarter Maßnahmen sichert die nachhaltige Verfolgung ihrer Unternehmensziele.

Lassen Sie sich nochmal darauf ein!

Inhalte und Ergebnisse von der Stange gibt es bei uns nicht. Jeder Workshop wird individuell angepasst und einzelne Modulen werden nach IHREN  Anforderungen ausgewählt.

Das heißt: Der Prozess steht. Werkzeuge, Dauer und Intensität variieren. Aus diesem Grund gibt es IMMER ein Vorgespräch und dann eine maßgeschneidertes Paket mit den nötigen Inhalten.

Unschlagbare Vorteile

Schneller und besser entscheiden.

Teilhabe der Mitarbeiter: Breite Akzeptanz der Lösung.

Klares JA oder klares NEIN statt Vermutungen.

Perspektivwechsel: Nutzersicht statt Betriebsblindheit.

Kreativität entsteht durch den Prozess.

Viele Lösungsmöglichkeiten in kürzester Zeit.

Wir sorgen für die Stimmung, Sie für das Fachwissen.

Ergebnisse und Fokus statt ellenlanger Meetingschleifen.

Echtes Feedback von Testern erspart Fehlinvestitionen.

Agile Methoden werden Ihre Meetings für immer verändern. Versprochen.

Keine Zeit mehr verlieren
Elly's Ocean hilft!

Sie sind endlose Meetings leid, wollen effizienter, schneller und besser Entscheidungen für die Zukunft treffen und Ihre Projekte endlich umsetzen? Schreiben Sie uns, wir schreiben zurück.

Ein Klick noch:

12 + 14 =

Ihr Name

Wir benötigen Ihren Namen, um Sie ansprechen zu können.

Angaben zum Unternehmen (optional)

Unser Angebot richtet sich nur an Unternehmen und Gründer.

Ihre Nachricht

Teilen Sie uns mit, was wir für Sie tun können. Was ist Ihr dringliches Problem? Gibt es Deadlines? Je genauer Ihre Beschreibung ist, desto effektiver können wir auf Ihre Anfrage eingehen.

Datenschutzhinweise

Ihre Anfrage wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Wir werden Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.