01722122005 sos@ellys-ocean.de
Ein Elefant ist kein Turnierpferd

Vergiftet: Feedback- und Fehlerkultur

Wertschätzende achtsame empathische konstruktive Kommunikation und Diskussion. Wow! Vorbildlich!

Aber irgendwo muss Platz sein für ein kräftiges „Verf****, Sch****, F***1“ oder andere befreiende Kraftausdrücke, denn ein reinigendes ehrliches Gewitter gehört zum Leben dazu. Um das deutlich zu sagen: Wir empfehlen nicht, im strafrechtliche relevanten Bereich beleidigend zu werden, aber deutlich zu sagen, was ist, um Lösungen zu finden.

Denn das ist das große Problem. Sachliche, aber deutliche Kritik findet nicht mehr statt. Kritik wird zurückgestellt oder so sehr in Watte gepackt, dass von der angemessenen Schärfe nichts mehr übrigbleibt. Emotionen weggepackt. Man nennt es professionelles Verhalten, aber es ist toxisch.

Streng nach dem Motto „Worüber man nicht redet, das findet nicht statt“ brodelt es im Untergrund, bis es plötzlich eklig herausplatzt.

Dann geht es meist um Schuld und nicht um Lösung und Fortschritt. Schon lange wird nicht mehr aus Fehlern gelernt oder gesund gestritten.

„Wie fühlen wir uns heute?“

Gleiches gilt für das Mitarbeiterfeedback, das sich die Führungskraft für das Jahresgespräch aufbewahrt. Einmal im Jahr steht der Mitarbeiter im Fokus und die Beurteilung, die meist von den jüngsten Ereignissen gefärbt ist. Wieso nicht sofort loben oder kritisieren, wenn Anlass besteht? 365 Tage im Jahr? Und zwar in beide Richtungen von Chef zu Mitarbeiter und umgekehrt. Und dann ist es auch innerhalb des Teams sinnvoll, auf Stärken und Schwächen zu schauen.

Das wichtigste Werkzeug in Unternehmen ist Kommunikation. Wir brauchen die „wir haben uns alle lieb“-Version, aber noch viel mehr die „Sind wir mal ehrlich: Das war Scheiße“-Variante, denn nur so

  • weiß jeder, woran er ist,
  • kann man einander vertrauen,
  • ist Entwicklung und Veränderung möglich.

Es braucht eine Weile, das Unternehmen wieder in eine anständige ehrliche Feedbackkultur zu führen, aber es ist nicht unmöglich, denn letztlich erleichtert Offenheit ungemein.

„Kann man so machen, dann ist es aber scheiße.“

Versuchen Sie mal, Fehler zu feiern! „Super, Herr Müller, dass sie diese Woche die Beschwerde von dem Bauherrn bekommen haben! So konnten wir feststellen, dass unsere Bestellprozesse für Dachziegel optimiert werden müssen.“

Frage an alle: „Was könnten wir da verändern? Wer hat Ideen?“ So geschieht kontinuierliche Unternehmensentwicklung.

Ebenso: „Frau Müller, dieser Stapel Beschwerden kam durch nicht eingehaltene Terminzusagen von Ihnen. Müssen wir vielleicht die Arbeit anders verteilen? Oder brauchen Sie fachliche Unterstützung, weil Sie sich vielleicht noch nicht sicher fühlen in Ihrer neuen Aufgabe?“

Farge an alle: „Wer kann Frau Müller diese Woche unterstützen? Wie können wir die Situation entlasten?“ So geschieht kontinuierliche Personalentwicklung.

Nutzen sie einen Aufbruchworkshop bei ellys-ocean.de, um anhand einer individuellen Herausforderung Ihres Unternehmens gemeinsam ein neues Mindset kennenzulernen.

1) Bei Bedarf lassen wir Ihnen gerne die vervollständigten Begriffe zukommen. Bitte schreiben Sie hierzu an sos@ellys-ocean.de

 

Das Schlechte an einer starken Unternehmenskultur

Das Schlechte an einer starken Unternehmenskultur

Wenn eine starke Unternehmenskultur eine starre Unternehmenskultur wird, dann lassen Probleme nicht lange auf sich warten. Ja, Unternehmenskultur passiert automatisch, aber sie will regelmäßig reflektiert und aktualisiert werden. Sie hat nicht nur Vorteile, die starke...

Das Gute an einer starken Unternehmenskultur

Das Gute an einer starken Unternehmenskultur

Mit der Unternehmenskultur ist es wie mit dem Erziehungsstil. Sobald man Kinder hat, entwickelt man ihn. Ob man will oder nicht. Manche sind super konsequent und setzen auf ein starkes Regelwerk, andere lassen mehr Freiheiten und Selbstverantwortung. Tausendundeins...

Wie kann ein Unternehmen Mitarbeiter dauerhaft motivieren?

Wie kann ein Unternehmen Mitarbeiter dauerhaft motivieren?

Das ist doch supereinfach! Eingangs sei erwähnt: Es geht um motivieren und nicht um animieren! Zutatenliste: Wenn die Mitarbeiter Sinn in ihrer Arbeit sehen, dann hat man‘s fast schon geschafft.Noch ausgeprägter als vor ein paar Jahren suchen Berufsanfänger nach...

Kikifatz oder Nordstern

Kikifatz oder Nordstern

Unternehmenskultur – wieder so ein Buzzword, die wortgewordene Sau, die durchs Büro getrieben wird? Wer das denkt, kann sich gerne mit denen zusammentun, die dachte, Wasser auf der Haut mache sie krank, Blei und Quecksilber aber gesund. Wer das glaubte, fand vor...

Ja, wer führt denn da?

Ja, wer führt denn da?

Interessanterweise scheint das Führen anderer Menschen, das ultimative Zeichen für beruflichen Erfolg zu sein. Hast Du 2 Mitarbeiter unter Dir, wirst Du vielleicht noch belächelt, sind es 20 nimmt man Dich ernst und bei 250 hast Du es definitiv geschafft. In den...

Inklusion und Diversity

Inklusion und Diversity

Warum ist es so wichtig sind diese Themen in Unternehmen zu integrieren, obgleich sich nicht jeder „betroffen“ fühlt? Wenn es Themen gibt, mit dem jedes Unternehmen sich durchs Dorf treiben lassen und so richtig die Finger verbrennen kann, dann sind es Inklusion und...

Unternehmens-Indikator Rentnerglück

Unternehmens-Indikator Rentnerglück

Es ist hinlänglich bekannt, dass dem ehemaligen Mitarbeiter – egal ob gekündigt oder in Rente – eher nur ein klitzekleiner Zipfel der unternehmerischen Aufmerksamkeit zuteilwird. Wir glauben, die Ehemaligen sind mitunter auch nach Dienstaustritt noch relevant für das...

Fachkraft für was Festes gesucht

Fachkraft für was Festes gesucht

War of Talents, Actice Sourcing, Employer Branding – klingt nach kämpfen, beschaffen und brandmarken. Gute Güte.   Geht es nicht vielmehr darum, fähige und engagierte Menschen zu finden, die ihren Job gut und gerne machen? Vier Antworten braucht es dafür. Fähigkeiten...

Ein Blumenstrauß ist kein Onboarding

Ein Blumenstrauß ist kein Onboarding

Der erste Tag im neuen Unternehmen. Papierkram für die Lohnbuchhaltung, kurze Vorstellung der direkten Kollegen, der Schreibtisch wird zugewiesen und die Zugangsdaten für den Firmenrechner freigeschaltet. Ach ja, da ist ja noch der dicke Blumenstrauß! Ist das ein...

Keine Zeit mehr verlieren
Elly's Ocean hilft!

Sie sind endlose Meetings leid, wollen effizienter, schneller und besser Entscheidungen für die Zukunft treffen und Ihre Projekte endlich umsetzen? Schreiben Sie uns, wir schreiben zurück.

Ein Klick noch:

9 + 3 =

Ihr Name

Wir benötigen Ihren Namen, um Sie ansprechen zu können.

Angaben zum Unternehmen (optional)

Unser Angebot richtet sich nur an Unternehmen und Gründer.

Ihre Nachricht

Teilen Sie uns mit, was wir für Sie tun können. Was ist Ihr dringliches Problem? Gibt es Deadlines? Je genauer Ihre Beschreibung ist, desto effektiver können wir auf Ihre Anfrage eingehen.

Datenschutzhinweise

Ihre Anfrage wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Wir werden Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.